Kürbisspalten aus dem Ofen

Der Kürbis als Nahrungsmittel ist ja für mich wirklich unverzichtbar im Herbst. Am liebsten hab ich den Hokkaido, er ist geschmacklich einfach total meins, lässt sich vielfältig einsetzen und auch plastikfrei zu vernünftigen Preisen einkaufen. Diesmal kommt er nicht in die Suppe, sondern wird als Fingerfood gereicht, dazu ein Sauerrahm-Dip mit Radieschen und das Schlemmen kann beginnen.

 

Zutaten:

Kürbisspalten.JPG
  • 250-300g Hokkaido-Kürbis

  • Gewürze (Salz, Muskatnuss, Kümmel, etc.)

  • 1 EL Öl

  • 1EL Öl

  • Für den Dip: 100g Sauerrahm, Schnittlauch, Radieschen, Knoblauch, Salz&Pfeffer

Diese Angaben reichen für 1 Portion, die ca. 400kcal hat.

 

Zubereitung:

Kürbis gut waschen (nicht schälen), aushöhlen, in Spalten schneiden und in einer Schüssel mit den Gewürzen und dem Öl vermengen. Dann bei ca. 220° für 15 Minuten backen, eventuell wenden und nochmal kurz zurück in den Ofen.

Währenddessen den Knoblauch kleinschneiden, die Radieschen in kleine Stifte schneiden und dann alles mit Sauerrahm und Gewürzen vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kürbisspalten